Der Ultraschall, auch Sonographie genannt, ist ein diagnostisches Verfahren, welches sich der Verwendung von Schallwellen bedient. Das Prinzip gleicht demjenigen des Echolots,wie dies auch in der Schifffahrt eingesetzt wird. Die von der Schallsonde abgesendeten Wellen werden von den verschiedenen Gewebsstrukturen unterschiedlich reflektiert, sodass der Rechner im Gerät ein entsprechendes Organbild zusammensetzen kann. Solides (festes) Gewebe wird deutlich unterschiedlich gegenüber Flüssigkeit dargestellt. Ultraschall ist völlig ungefährlich und die Untersuchung ist auch nicht unangenehm und kann darüberhinaus kostengünstig durchgeführt werden. Mit dem Dopplerverfahren kann man auch den Fluss in Gefäßen nachweisen. Bei der Untersuchung einiger Körperregionen ist es notwendig, nüchtern zu sein, da speziell die Gallenblase nach der Nahrungsaufnahme sich kontrahiert (zusammenzieht) und daher mit Sonographie nicht mehr richtig untersucht werden kann. Für die Betrachtung der Unterbauchorgane ist es notwendig, eine gut gefüllte Harnblase beizubringen, da im anderen Fall sich Darmschlingen störend über die Unterbauchorgane verlagern können.

Einsatzgebiete für Ultraschall sind:

Gallen- und Nierensteinleiden
Gewebsveränderungen von Leber und Niere, aber auch Bauchspeicheldrüse
Untersuchung von Lymphknoten aller Körperregionen
Erkrankungen der Schild- und Speicheldrüsen und des Hodens, bzw. der
Unterbauchorgane.
Oberflächliche Geschwülste an allen Stellen des Körpers
Untersuchungen spezieller Gelenke, insbesondere der Gelenkskapsel, von
Sehnen und Muskulatur aber auch Schleimbeutel.
Es können praktisch die Gefäße aller Körperregionen untersucht werden,
sowohl der Venen als auch der Arterien (Schlagader) mit Ausnahme der
innerhalb des Kopfes gelegenen  Gefäße, die allerdings mit Angio-CT
dargestellt werden können.
Besonders hervorzuheben ist der Einsatz des Ultraschalls zur Untersuchung der weiblichen, allerdings auch männlichen Brustdrüse, speziell in Kombination mit der Mammographie.
Bei der Mammasonographie wird auch eine 3D-Schallsonde eingesetzt, die eine dreidimensionale Betrachtung von Brustdrüsenveränderungen möglich macht